Behinderung & Beruf
Menü öffnen

Glossar

Begriffe anzeigen

Bezugsgröße, Kennzahl in der gesetzlichen Sozialversicherung

Die Bezugsgröße des ermittelten Einkommens ist die Kennzahl in der gesetzlichen Sozialversicherung. Der Wert wird jedes Jahr vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Zustimmung durch den Bundesrat festgelegt. Mit der Festlegung einer Bezugsgröße soll erreicht werden, dass sich die maßgeblichen Größen der Sozialversicherung automatisch entsprechend der Gehaltsentwicklung ändern und keine gesonderte Gesetzesänderung für jeden Zweig der sozialen Leistungen erforderlich ist. Aus der Rechengröße werden zahlreiche andere Werte in der Sozialversicherung ermittelt. Im Jahr 2019 liegt der Wert bei 3.115 Euro im Westen und bei 2.870 Euro im Osten.